Erfolg bei der Europawahl­č笭čç║

Europa hat gew├Ąhlt. Im Kreis Unna haben immerhin 61,65% der Wahlberechtigten ihr Wahlrecht genutzt und dabei einiges an Bewegung in die politischen Verh├Ąltnisse gebracht. Beim Blick auf die eigenen Zahlen zeigten sich die Schwerter Liberalen gestern zufrieden; trotz schlechter Umfragen und einer aufgeheizten Stimmung konnten wir das Ergebnis der letzten Europawahl stabil halten und ├╝bertrafen das Bundesergebnis in einigen St├Ądten und Wahlbezirken des Kreises. Bei dem Erstarken der AfD und anderer Parteien, die das gro├če Geschenk der europ├Ąischen Staatenfamilie verleugnen und Demagogen zu ihren Spitzenkandidaten gek├╝rt haben,

Christoph Ecker, Europa-Kandidat der FDP im Kreis Unna, fasst die Stimmung zusammen: ÔÇ×Ich freue mich, dass wir in Schwerte und in Unna entgegen der vorherigen Berichterstattung doch wieder einige W├Ąhlerinnen und W├Ąhler mit unserem Bekenntnis zu einer schlanken und dennoch starken EU ├╝berzeugen konnten. Wir sehen in den Detail-Ergebnissen klar, wo unser engagierter, pers├Ânlicher Wahlkampf ein Erfolgsfaktor f├╝r ├╝berdurchschnittliche Ergebnisse war. Die drastischen Ver├Ąnderungen bei anderen Parteien lassen uns aber auch nachdenklich zur├╝ck. Mit einem Dauerfeuer gegenseitiger Verleumdungen haben politische Mitbewerber in den letzten Jahren immer mehr W├Ąhler an die extremen Parteien verloren. Demokraten m├╝ssen dem W├Ąhler nicht erkl├Ąren, wer gut und wer schlecht ist, sie m├╝ssen liefern und das werden die Liberalen im EU-Parlament weiterhin!ÔÇť